sLo-Mo.de

Wickelauflage

Die Geburt eines Kindes ist etwas Unbeschreibliches. Das neue Leben bereitet einem viel Freude. Schnell spielt sich aber auch der Alltag mit den neuen Tätigkeiten ein. Das Wickeln des Neugeborenen gehört hier nicht unbedingt zu den angenehmsten. Ein Baby pinkelt etwa alle 50 Minuten. Hier hinzu kommt mehrmals am Tag ein großes Geschäft. Damit der kleine Nachwuchs auch wieder sauber und trocken ist und friedlich seinem Schlaf nachgeht wickelt man so sicherlich 6-8 Mal am Tag den Säugling. Da diese Aufgabe nicht unbedingt zu den angenehmsten Aufgaben der Eltern gehört, aber einen elementaren Bestandteil der Pflege des Babys bildet, sollte der Wickelplatz entsprechend komfortable und gut ausgestatte sein, damit es für alle Seiten so angenehm wie möglich wird. Hierzu gehört neben einem Wickeltisch, der ein rückenschonendes Wickeln ermöglicht, auch eine bequeme und weiche Wickelauflage.

Babys fühlen sich nackt am wohlsten und spielen und strampeln, wenn sie einmal von der Windel befreit wurden. Auch gibt es den Eltern oftmals die Gelegenheit, mit dem Neugeborenen mal richtig zu schmusen oder zu flachsen. Allein deshalb sollte eine Wickelauflage bequem sein und Sicherheit bieten.

Tipps zum Wickelauflage kaufen

Innenleben einer Wickelauflage

Wickelauflagen bestehen meist aus einem Schaumstoffkern. Es gibt aber auch Auflagen, die mit Baumwolle oder mit Kunststoffkügelchen gefüllt sind. Die Kundestoffkügelchen sind hierbei die gleichen, die auch in den Stillkissen verwendet werden. Die Hülle ist meist aus Kunststoff und kann so schnell und einfach gereinigt werden. Damit diese nicht zu kalt für das Neugeborene sind, kann ein Handtuch oder eine Decke darauf gelegt werden.

Verschiedene Größen

Wicklauflagen werden in den verschiedensten Größen ob Online oder im Handel angeboten. Die geläufigsten Maße sind dabei 70 x 80 cm, 75 x 80 cm oder 85 x 90 cm. Die meisten Wickelunterlagen aber haben eine Breite von 75 cm, da diese auf die meisten Wickeltische passen. Die Längen unterschieden sich von 55 bis 85 cm. Die Unterlage sollte auf alle Fälle nicht größer als der Tisch sein. Ist sie kleiner, ist dies sogar von Vorteil, da so ein Platz zur Ablage von Wickelutensilien in Griffnähe entsteht.

Vorsicht Schadstoffe

Unabhängige Tests ergaben, dass einige Wickelauflagen sogenannte Weichmacher beinhalteten. Diese können gesundheitsgefährdend für das Baby sein. Das PVC enthält zinnorganische Verbindungen, die sich beim Kontakt mit der Haut lösen können. Achten Sie deshalb beim Kauf einer Wickelunterlage darauf, ob dieses ein Zertifikat besitzt, dass die gesundheitliche Unbedenklichkeit bescheinigt, oder aus PP oder PE Kunststoffen besteht. Diese enthalten in aller Regel keine gesundheitsgefährdenden Weichmacher.

Sicherheit

Die häufigste Unfallursache bei Säuglingen ist der Sturz von der Wickelkommode. Hierbei kann die Verletzung von einer Gehirnerschütterung bis zur schweren Kopfverletzung oder gar Schädelbruch reichen. Damit das Baby nicht so leicht wegrollt, haben Wickelunterlagen oftmals erhöhte oder verstärkte Kanten. Kleine Babys fühlen sich einfach am wohlsten, wenn sie nackt sind. Es dauert nicht lange, da fängt das kleine Kind an zu strampeln und rollt hin und her. Die Kanten bieten aber sicherlich nicht ausreichend Sicherheit. Lassen Sie deshalb bitte niemals, selbst für den kleinsten Moment nicht, Säuglinge unbeaufsichtigt auf der Wickelkommode alleine liegen. Legen Sie es lieber einfach und schnell vorübergehend auf den Boden, wenn Sie sich kurz entfernen.

Wickelauflagen aus Frottee

Fotteewickelauflagen sind zwar schön weich und kuschelig für das Baby, bieten aber den großen Nachteil, dass diese im alltäglichen Gebrauch nicht so leicht abwaschbar sind, als Auflagen mit einer abwaschbaren Plastikhülle. Gerade wenn die kleinen aktiver werden, kann es schnell mal passieren, dass etwas daneben geht.

Einen ähnlichen Effekt einer Wickelauflagen aus Frottee können Sie auch damit erreichen, dass Sie ein Handtuch, Tuch oder eine Decke auf die Auflage legen. Sind diese verschmutzt, können diese schnell und einfach in die Wäsche gelangen. Zwar kann der Fotteebezug ebenfalls leicht abgenommen und gewaschen werden. Dies ist aber mit einem Mehraufwand verbunden. Ebenfalls muss immer ein Ersatzbezug vorrätig sein.

Ebenso wie ein Wickelauflagenüberzug aus Frottee werden auch Wickelauflagenbezüge aus Baumwolle angeboten. Für diese gilt ähnliches, wobei sich diese Überzüge leichter und schneller wechseln lassen.

Beheizbare Wickelauflage

Im Handel gibt es mittlerweile auch beheizbare Wickelauflagen. Sie sind eine Alternative zu Heizstrahlern. Sekunden nach dem Einschalten wird die Auflage wohlig warm.

Sonstiges:

Neben den herkömmlichen Unterlagen werden auch Unterlagen für einen speziellen Einsatz angeboten. So gibt es die Wickelauflage für Badewanne, die Wickelauflage für Waschmaschine oder auch für Bett oder Kommode. Je nachdem, wie Sie den Wickelplatz für ihren Liebsten einrichten wollen werden zahlreiche Alternativen angeboten.

Wickelauflage

Wickelauflage – bequem, kuschlig und weich